Muskelaufbau beim Pferd unterstützen!


Der Körperbau des Pferdes ist von Natur aus nicht dafür ausgelegt Lasten zu tragen. Deshalb muss vor allem beim Reitpferd ein besonderes Augenmerk auf eine gut entwickelte Muskulatur gelegt werden.


Durch gezieltes Training werden die Muskelgruppen gekräftigt und ermöglichen so dem Pferd, die zusätzliche Belastung durch das Reitergewicht gut zu bewältigen und sich entspannt zu bewegen.


Das Thema Muskelaufbau betrifft jedoch nicht nur junge Pferde, die zum Reitpferd ausgebildet werden sollen. Viele Pferdebesitzer sehen sich auch der Problematik des Muskelabbaus gegenüber, den es zu beheben gilt. Die Ursachen können vielfältig sein.


Bei gleichbleibender Bewegung und Fütterung kann eine zurückgehende Muskulatur auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen. Hier spielen vor allem Stoffwechselerkrankungen wie PSSM, HYPP, EMS und Cushing eine große Rolle. Doch auch Leber- und Nierenfunktionsstörugen, Erbkrankheiten, Infektionen und Verletzungen können eine Ursache sein.



Gründe für einen Muskelabbau beim gesunden Pferd sind breit gefächert:

  • mangelnde Bewegung

  • falsches Training

  • unpassende Ausrüstung

  • mangelhafte Versorgung mit Vitalstoffen

  • unzureichende Energieversorgung


Der Bewegungsapparat des Pferdes


Zusammen mit dem knöchernen Skelett und Faszien, Sehnen, Bändern bildet die Skelettmuskulatur den Bewegungsapparat. Die Skelettmuskeln werden vom willkürlichen Nervensystem gesteuert und bestehen aus zwei Arten von Muskelfasern: Weiße Fast-Twitch-Fasern können sich besonders schnell und stark zusammenziehen, allerdings relativ kurzzeitig.


Rote Slow-Twitch-Fasern hingegen kontrahieren langsamer, dafür aber ausdauernder ohne Ermüdung.


Der Anteil an Fast- und Slow-Twitch-Fasern im Muskel ist genetisch bedingt. Selbst durch intensives Training lässt sich die Anzahl der jeweiligen Faserart nicht verändern. Die gewünschten Fasern können allenfalls stärker ausgebildet werden. Das erklärt warum sich einige Rassen eher als Springpferde, andere als Distanzpferde eignen.